Rückblick auf die 12. easybusiness Retail Convention

Das "Jagdschloss Platte", ein Renaissancebau aus dem Jahr 1826, war mit seiner einzigartigen Atmosphäre aus historischem Mauerwerk und modernem Glasdach der perfekte Ort für die 12. easybusiness Retail Convention. Unter dem Motto "Chancen nutzen durch disruptive Technologien" stand die zwölfte Ausgabe des Kongresses mit praktischen Ansätzen rund um Retail, Payment sowie Kundenbindung und die Location spiegelte diesen Ansatz wieder.

Im Vordergrund der diesjährigen Veranstaltung stand die Digitalisierung und die Themen Mobile- und Instant Payment. Konsumenten sind zunehmend technikaffin, shoppen mit dem Smartphone und nutzen digitale Hilfen im Alltag. Welche Ansätze die Ingenico Group hierbei verfolgt, zeigte ein Blick hinter die Kulissen der iLabs. Das auch ein Ratenkauf am PoS immer einfacher und digitaler werden kann, zeigte die Lösung von Ratenkauf by easycredit mit der Exzellenz einer Bank und den Eigenschaften eines Online-Shops am PoS.

Disruptive Technologie stellen im ersten Schritt immer eine Verschlechterung des Bewährten dar erklärte Prof. Dr. Christian Rieck vom Zukunftsinstitut. Veränderungen treten oft von neuen Unternehmen und von außen in einen Markt ein, da die alten Platzhirsche nicht mehr agil genug arbeiten um wirklich innovativ zu sein. Mobile Payment ist so eine Innovation, die in China bereits zum Alltag gehört. Eindrucksvoll schildert die Agentur Storymaker die Vorteile der Bezahlapps WeChat-Pay und Alipay.

Das der globale Markt weiterhin ein Wachstumsmarkt ist, zeigte der Einblick in das Kartennetzwerk in einer digitalen Welt von Discover. Mit der europäischen Lösung einer Parkingapp, die beim Ein- und Ausfahren in ein Parkhaus die Gebühren berechnet, referierte APCOA wie Parken zukünftig cashless, ticketless und stressless funktioniert. Mit zahlreichen Zusatzfunktionen wird auch in dieser digitalen und mobilen Lösung der Consumer zum Customer.

Ein heißes Thema war auch in diesem Jahr Instant Payment welches die Ingenico Payment Services vielseitig einsetzen kann. Nicht nur der Vortrag, sondern auch der entsprechende Workshop fanden viele Zuhörer, denn HIPPOS hat disruptives Potential. Auch Mobile Payment und Retail-Data sorgten für angeregte Diskussionsrunden und neue Einblicke, auch aus Händlersicht.

Wie Bosch Digitalisierung am PoS umsetzt, zeigte ein Vortrag von dimedis mit einer prämierten Shop-in-Shop Lösung mittels einer digitalen Stele und Experience Zone direkt im Baumarkt. Die Digitalisierung im Handel aus Sicht der KPMG regte die Diskussion an und bot neue Impulse für die zukünftige Ausrichtung in einer vernetzten Welt.

Das Städte oft Vorreiter und regelrechte Innovationslabore sein können zeigte ein weiterer Vortrag aus dem Zukunftsinstitut. Autonomes Fahren und shared Services sind hier nur zwei Trends, denn zukünftig wird aus Coworking in den Ballungszentren Coliving.

Das Resümee der 12. easybusiness: Wichtig ist, den Kunden zielgerichtet ein nahtloses Shoppingerlebnis über alle Kanäle zu bieten und aus einem Consumer einen Customer zu schaffen. Mobil bedeutet in der echten Welt unterwegs zu sein und über alle Touchpoints echten Zusatzservice zu bieten, am PoS, Online und auf dem Smartphone.

 

 

Vorträge

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: