Rückblick auf die 9. easybusiness Retail Convention

Es war unser Ziel, Trendthemen des Zahlungsverkehrs zu hinterfragen und aus erster Hand Einblicke in die Sichtweise führender Experten aus dem Payment Umfeld zu präsentieren.
So haben wir – wenige Monate nach der Geburt von „Apple Pay“ - einen Akzent auf das Thema „Mobile Payment“ gelegt. Eine Studie des führenden Beratungsunternehmens PWC belegt, das aktuell Wunsch und Wirklichkeit des Mobilen Bezahlens noch weit auseinander liegen. Dennoch: Starbucks präsentierte, wie mit Hilfe eines umfassenden Mobility-Konzeptes in der Beziehungspflege zum Kunden neue Maßstäbe gesetzt werden können.
Bezahlen, Kundenbindung und die Vereinfachung des gesamten Verkaufs von der Bestellung bis zur Warenausgabe zeigen auf, was  „Mobility“ – intelligent eingesetzt - für Handel und Kunden leisten kann. Verschiedene Referenten skizzierten Ansätze, um künftig mit Hilfe mobiler Lösungen die Beziehung zum Kunden neu zu definieren.
Auch die aktuelle Entwicklung der Kartenentgelte stellt als Brandthema derzeit den Payment-Markt auf den Kopf. Rita Weezenbeck als Vertreter der Europäischen Kommission konnte aus erster Hand die Sicht der Regulierungsbehörden zu diesem Thema präsentieren. Maßnahmen und Zeitplan der anstehenden Regulierung von Gebühren internationaler Kartenorganisationen wurde anschaulich dargestellt, es wurde aber auch unmissverständlich die Position der Kommission zum nationalen girocard-Verfahren dargestellt. Ein Thema, das sicher über die nächsten Monate noch für viel Sprengstoff sorgen wird …